Jahrestag!

guna_barry

Ein Jahr!
Genau vor einem Jahr, am 4. Juli 2011, bin ich in mein Zuhause gezogen.

Irgendwann im Mai 2011 wurde ich von meiner alten Familie im Tierheim abgegeben canon software images. Damals hörte ich noch auf den Namen TYSON. Und schon Ende Juni hatte mich Frauchen auf der Internetseite des Tierheims entdeckt. Sie wollte “nur mal gucken” und dann sah sie mich!

Sie rief im Tierheim an und kündigte ihren Besuch an. Und dann standen sie vor meinem Zwinger, aber ich war so in meiner Trauer gefangen, dass ich sie gar nicht beachtete youtube converter for free. Bonny hingegen – die ebenfalls dabei war- blieb mir im Gedächtnis. Sie war solch eine Frohnatur, die so ein Leben sicherlich nie kennengelernt hatte.
Schon kurz drauf kam Frauchen wieder- ich wusste immer noch nicht, welche Veränderung sie mitbrachte. Beim dritten Besuch verlangte sie, dass sie mit mir in einen Auslauf durfte, um mich besser kennen zu lernen download google mail for free. Denn bei den Spaziergängen zuvor durfte sie mich nicht führen, da ich in Hessen ein “Anlagenhund” bin und sie dafür einen “Sachkundenachweis” hätte haben müssen.
Aber im Auslauf brauchte sie das nicht. Sie schnappte sich einen Ball und da bemerkte ich sie das erste Mal. Wir spielten und auf einmal spürte ich eine Verbindung zu ihr all windows 7 updates.
Am nächsten Tag war sie wieder da. Ich freute mich.
Und auch am vierten Tag, den 4. Juli 2011, war sie da, und das war der Tag, an dem sich alles veränderte.

Anders als sonst wurde ich nicht nur zum Spaziergang rausgeholt. Der Tierarzt untersuchte mich – ich protestierte. Und dann durfte ich endlich zu IHR bmw navigation dvd download for free! Sie empfing mich mit offenen Armen, ich lief freudig in diese hinein.
Die ganze Autofahrt über war ich sehr aufgeregt und wusste nicht, was mit mir geschah.

barry_ankunft

Aber als wir dann anhielten, ins Feld gingen und mir dann Bonny mit all ihrer Fröhlichkeit entgegen kam, wusste ich, dass ich angekommen war books for free illegal.

Ich war in Partystimmung!

14 Tage war ich zum Probewohnen da. Sie überlegten und schauten. Ich habe eine Macke, das gebe ich zu. Aber letztlich hat mein “Welpenherz” dominiert. SIE rief am 16. Juli im Tierheim an und sagte ihnen, dass sie mich nicht mehr zurückbringen wird.
Das Tierheim hatte so etwas schon vermutet und hatte schon alles vorbereitet um meine “Entlassung” zu besiegeln musik herunterladen mp3 music.
Ab diesem Tag hieß ich dann ganz offiziell BARRY!

Jetzt heißt er Barry

Liebe Freunde, seit dem gibt es auch unseren Blog. Es gab Höhen und Tiefen in meinem neuen Rudel.
Zwei Tage nach meinem Einzug ist Bonnys bester Freund – Kater FYNN – über die Regenbogenbrücke gegangen und Frauchen war am Boden zerstört herunterladen. Ich lernte andere Hunde kennen, musste plötzlich für mein Futter arbeiten und lernte, dass hier ein Spaziergang lange dauern kann.

Frauchen sagt, ich sei mittlerweile ein ganzer anderer Hund geworden.

Ja, ich war damals sehr dick und hatte keine Ausdauer. Frauchen musste mir das größte Kettenhalsband, das es im Handel gab, kaufen, weil mir sonst keins gepasst hatte koran herunterladen. Ich war sehr ruhig und unsicher. Andere Hunde waren mir suspekt. DIE sagte, ich hätte gewirkt, wie ein alter Hund.

GEDSC DIGITAL CAMERA

GEDSC DIGITAL CAMERA

barry_1.Hupla dicker barry

Aber jetzt, ca. 10 Kilo leichter, mit schöner Statur, bin ich nun ein aktiver, stolzer Rüde, wie es altersgerecht sein sollte.
Ich spiele mit anderen Hunden und verstehe nun, dass Spielaufforderungen keine Drohungen sind whatsapp videos geburtstag kostenlos download!

Ein Jahr. Ein Jahr. Es verging wie im Flug und ich fühle mich, als wäre ich schon immer hier gewesen!

Ich bin ein glücklicher Hund! 🙂

img_2550

Liebes Wuff,
euer Barry



3 Wuffs to “Jahrestag!”

  1. Isi sagt:

    Hi Barry,
    Heidi kamen beim Lesen deines Berichtes die Tränen. Ich freue mich ganz dolle für dich, dass du bei Bonny & Co gelandet bist. Ihr Zwei passt so richtig zueinander. Glückwunsch für dich, dass du es so gut getroffen hast.
    Liebes Wuffi Isi

    • Barry sagt:

      Ach nicht doch Isi! Das wollten wir aber nicht….
      So traurig ist meine Geschichte gar nicht!! 🙂
      Ich habe nur 8 Wochen im Tierheim verbracht (und niemand dort hätte gedacht, dass ich überhaupt je vermittelt werde). Und durch mein jetziges Leben und all die vielen Erlebnisse war die Trauer schnell verflogen 😉

      Bin auch sehr froh, hier gelandet zu sein. Frauchen hatte ein tolles Händchen bei unserer „Partnerwahl“ 🙂

      *Tränen weg schleck*
      Lächeln! :))

This entry was posted on 4. Juli 2012 and is filed under Barry's Blog. Written by: . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.