Jahresrückblick 2011 Teil I

Auch wir möchten das Jahr noch einmal Revue passieren lassen.

Dieses Jahr war sehr ereignisreich. Es gab viel Trauer aber auch viele schöne Momente.

Zunächst begann unser Jahr mit etwas Schönen. Schon im Dezember vergangen Jahres durften wir unser neues Heim beziehen run sausage run. Durch den ganzen Schnee hat sich der Umzug aber bis in den Januar hineingezogen. Ich möchte euch heute auch mal zeigen, wie unser Zuhause denn überhaupt aussieht.

Vom Baum links, bis zum Rand rechts, gehört alles UNS blätterkatalog herunterladen!
Es ist ein süsses, kleines und 300 Jahre altes Bauernhäuschen. Mit den üblichen kleingehaltenen Räumen, aber genau deswegen auch sehr gemütlich und dennoch genügend Platz um sich aus dem Weg gehen zu können. Im Sommer dient die Wiese rechts für uns Hunde als Spielplatz und im Winter gehört es komplett den Pferden.

Zwischen Februar und April passierte nicht viel ps4 again. Die Menschen waren immer noch mit dem Einrichten beschäftigt (Durch Frauchens Schichtsystem auf der Arbeit ging es eben nur schleppend voran). Das Hauptthema in der Zeit war mein damaliger Mitbewohner Prince.

Bei ihm wurde im Vorjahr HD diagnostiziert herunterladen. Und sein Zustand war nicht sehr gut. Sein Frauchen entschloss sich dann dazu, ihn zu uns zu bringen, da er bei uns nicht so viele Treppen laufen muss. Frauchen war sich sehr schnell sicher, dass Prince NICHT an HD erkrankt war und es absolut falsch behandelt wurde. Ihr Tierarzt bestätigte es. Er hatte eine Verknöcherung im Lendenwirbel und Frauchen versuchte alles, um noch etwas zu retten free pdf kostenlos downloaden.

Der Mai war bereits so warm, dass bei uns schon das Sommerfeeling kam. Die Menschen richteten den Teich her und schon bald zogen dort drei kleine Goldfische ein.

Und auch die Meerschweinchen durften ihren ersten Auslauf geniessen download heise windows 10.

Ebenfalls im Mai haben wir die Pferde auf die Weide gebracht. Ziva war dabei so Euphorisch, dass sie Frauchen beim Abhalftern einen zweiten Unterlippenpiercing verpasst hat.

Ende Juni ist Frauchen dann mit Prince weggefahren, und kam ohne ihn zurück…
Das letzte Foto von ihm:

Und auch von Merlin mussten wir Abschied nehmen herunterladen. Er ist noch vor Prince über die Regenbogenbrücke gegangen. Er litt an derselben Erkrankung wie Prince. Immerhin trugen beide ein Stolzes Alter von 11 und 12 Jahren.

Im Juli ist dann Barry bei uns eingezogen download youtube videos with picture. Frauchen wollte eigentlich nur gucken, ob das Tierheim noch genauso aussieht, wie zu der Zeit, als sie mal als Kind dort war. Dabei entdecke sie ihn. Eigentlich wollte sie so kurz nach Princes Ableben keinen neuen Hunde (dass ein neuer kommen sollte, war aber sicher…nur eben nicht so früh).
Aber sie sagte, dass hätte sie auch für mich getan, weil ich habe wirklich sehr um Prince getrauert..

Als er bei uns einzog, war er ein sehr ruhiger, DICKER Hund mit stumpfen Fell gta 5 mission herunterladen.

Er war so dick, dass das Halsband in der grössten Grösse GERADE SO um seinen Hals gepasst hat. Mittlerweile hat der Gute geschätzte 15 Kilo abgenommen und das Halsband schlappert nur noch so rum (zu sehen auf den Heiligabend Bildern, da hatte er es nochmal an) sky whale herunterladen. Heute schafft er auch Gassirunden von über einer Stunde. Zu Beginn waren 20 Minuten schon zu viel für ihn.

Kurz nach Barrys Einzug bei uns ereignete sich etwas tragisches.
Fynn, Mamas Liebling, mein „Welpe“ und Sam’s bester Freund kam durch einen Unfall ums Leben. Frauchens Mama hat noch erste Lebenserhaltungsmassnahmen getroffen und ist zum Tierarzt gerast. Und der…der hatte Urlaub………auf dem Weg zu einem anderem Tierarzt ist Fynn verstorben…
Wir sind alle heute noch nicht darüber hinweg und können immer noch nicht über Fynn erzählen, ohne dass wir…..*schluck*

Ende Juli ist dann unser Blog online gegangen!

Morgen geht es weiter mit dem Rest des Jahres 2011.

Eure Bonny



7 Wuffs to “Jahresrückblick 2011 Teil I”

  1. Ianto sagt:

    Hallo liebes B-Team! 🙂
    WAU was für ein ereignisreiches Jahr ihr hattet!
    Ich freu mich total für Barry, dass ihr ihn aufgenommen und wieder fit gemacht habt. Ihr habt echt ein tolles Zuhause!!
    So und jetzt schnüffel ich direkt weiter zum 2. Teil… 🙂

  2. Roxy&Kalle sagt:

    Hey liebes B-Team,

    wir haben doch tatsächlich gerade erst euern Blog entdeckt.

    Wahsninn, was in diesem Jahr alles so passiert ist bei Euch.

    Wir wünschen Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr, aber wir hören uns ja bestimmt noch morgen 😉

    das R&K Team ;))

    • Bonny sagt:

      Hey ihr zwei,
      echt? ich dachte ihr kennt den schon 🙂
      Aber schön, dass ihr ihn entdeckt hat. Wir hoffen auf eure Leserschaft 🙂

      Liebes Wuff,
      Bonny

  3. Murphy sagt:

    Hi Bonny,

    schön, der Jahresrückblick – so können wir auch ein bisschen was von „früher“ beschnuffeln 😀 War ja wirklich ein Auf und Ab bei Euch und ganz schön was los! Barry sieht jetzt wirklich vieeel besser aus! Und Hanne sagt grad: „Guck, willst DU so dick werden wie Barry mal war? Nein? Dann hör auf zu jammern!“ – verstehst Du das? 😉 Wir freuen uns schon auf den zweiten Teil!!

    LG und Wuff, *knuddel*, der Murphy

    • Bonny sagt:

      Hey Nasenbärchen!
      Schön dich zu lesen. Bin ja im MSP nicht mehr aktiv! Schön, dass wir noch die Blogs haben *wedel*
      Als wir nochmal im Tierheim waren, zum Tag der offenen Tür, hat ihn das Personal nicht wieder erkannt, so schön sieht der jetzt aus. Wie ein Rotti eben aussehen muss 🙂

      DU kannst gar nicht so dick werden, wie Barry es war. Dafür bist du doch viiiiel zu aktiv! Aber DIE stellen sich da auch immer so an…pffff

      *abschlabber*schleck*
      Bonny

  4. Archie sagt:

    Hallo Bonny,
    bei euch ging es ja rauf und runter. 🙁
    Auf der einen Seite Leid und der Abschied von lieb gewonnenen Freunden, auf der anderen Seite der Umzug und Barrys Einzug. Mein Frauchen findet es übrigens ganz toll, dass ihr Barry aus dem Tierheim geholt habt! Es gibt viel zu wenig Menschen, die so einem Tier eine Chance geben. Er ist bestimmt sehr glücklich, dass er es nun so gut getroffen hat!

    Barry war ja wirklich pummelig, zum Glück ist er nun wieder schlanker. 🙂

    Liebe Grüße vom Gipfelstürmer

    • Bonny sagt:

      Huhu Archie!
      Ja, Frauchen sagte, der nächste wird definitiv ein Rotti aus dem Tierheim (sie war dennoch offen für andere – je nachdem wer das Herz als erstes erobert). Und dann hat sie ihn gesehen und es passte! Und er hätte wirklich kaum Chancen gehabt, denn in Hessen steht der Rotti auf der Liste 🙁
      Hier bei uns in Rheinland-Pfalz nicht 🙂 Ein Leben ohne Maulkorb und Leinenzwang. Aber er sass auch „nur“ 8 Wochen im Tierheim, Gott sei Dank! Barry war nämlich totunglücklich dort, und hatte sich etwas aufgegeben 🙁

      Und hier hat der super abgespeckt, wir bewegen uns ja auch viel. Und so viele Wiesen und Felder zum toben! Sowas gibt es in der Stadt ja nicht (dort, wo er herkommt). Und für Frauchen ist er auch kein Statussymbol, sondern Familienmitglied! 🙂

This entry was posted on 30. Dezember 2011 and is filed under Bonny's Blog. Written by: . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.