Geocaching: Unser neues Hobby

img_2475

Frauchen erwähnte irgendwann mal, dass sie dieses Geocaching interessiert. Ihre jetzigen Urlaubstage haben wir dann endlich dazu genutzt uns darüber zu informieren.

Auf der Karte haben wir dann unzählige Caches um unser Dorf herum gefunden und wir fanden, für den Anfang wäre das doch mal was Download payback app in nederland.

Also sind wir Grünschnäbel dann gestern los marschiert. Frauchen hat uns 6 Caches rausgesucht, wovon wir gestern erst mal vier absolvieren sollten. Nach langem Hin-und-Her konnten wir Frauchen dazu überreden, dass Bonny auch mit darf (ihr wisst schon, wegen ihrer Krankheit). Denn die Strecke, die Fraule uns rausgesucht hatte, war insgesamt 4,7km lang thunderbird archiv herunterladen.
Ein paar treue Blicke und sie wurde weich. Also durfte Bonny auch mit, aber nur unter der Prämisse, dass wir an jedem Punkt eine ausgedehnte Rast machen, damit Bonny sich nicht überanstrengt.

Um 15 Uhr ging es dann los. Das Wetter schien auf unserer Seite. Es war bewölkt und recht mild. Also sehr angenehm. Doch schon als wir unterwegs waren, hatten sich die Wolken verzogen und die Sonne knallte durch gesperrte youtube videos onlineen. Wir waren froh, als wir im kühlen Wald angekommen waren.

An der Waldkapelle sollte der erste Cache verborgen liegen. Das GPS-Signal lotste uns ein paar Meter neben die Kapelle in den Wald hinein.
Während die Zweibeiner mit der Suche der richtigen Stelle beschäftigt waren, entdeckte Bonny einen Kumpel und lief auf ihn zu euro truck simulator 2 mods deutsch kostenlos downloaden. Sie wollte ihm lediglich “Hallo” sagen, doch dessen Frauchen geriet in Panik, packte ihren Vierbeiner (im übrigen ein Border Collie) und riss ihn in die Kapelle hinein.
Da haben wir alle nur Augenrollend gestanden. Vorsorglich wurden wir also wieder angeleint. Es dauerte sehr lange, bis Frau und Hund wieder aus der Kapelle kamen und Frauchen amüsierte sich über das Verhalten semesterticket wwu.
Wir warteten bis die “Gefahr” vorüber war und kümmerten uns weiter um die Suche nach unserem aller ersten Cache. Wir suchten und suchten. Selbst der Tipp “In einem Baumstamm versteckt” empfanden wir so mitten im Wald nicht als hilfreich!
Aber Irgendwann entdeckten wir ihn und waren mächtig stolz!

Wir machten ein Erinnerungsfoto – genauso wie bei all den anderen Funden auch – doch eben sahen wir, dass die Kamera mal wieder gemuckt hat und keins der Fotos gespeichert hat Trauriges Smiley

Also gibt es von gestern nichts in Bildern festgehalten… sehr schade microsoft outlook 2010 for free.

Wie versprochen legte Frauchen eine Pause ein, ehe es weiter ging. Ein Feldweg führte uns zum Nachbarort. Dort lag der nächste verborgen. Wieder schnüffelten wir wie die Wilden, bis Frauchen in einem Baum fündig geworden war.
Wir hinterließen Duftmarken und Pfotenabdrücke und weiter ging es.

Wir mussten durch das Nachbardorf durch bis ans andere Ende. Frauchen erkannte da schon, dass Bonny wieder unrund lief township deutsch herunterladen. Darum drosselten wir das Tempo und legten häufiger Pausen ein.

Bei dem nächsten Cache versagte das GPS und schickte uns ins Nirvana. Also… wir waren schon richtig, aber das GPS meinte, wir müssten noch 700km in den Norden latschen. Jaaahaaa, is kla! Den einzigen Cache, den wir da gefunden hätten, wären unsere Halbgoldenen gewesen. Zwinkerndes Smiley

Auch hier wieder geschnüffelt wie die Wilden tik tok sound downloaden. Wir hatten fast schon aufgegeben. Beim verlassen des kleinen Waldstücks zurück auf den Weg fiel es uns dann doch ins Auge. Unzählige mal waren wir blind dran vorbeigelaufen. Dabei war der Cache soooo auffällig!

Naja, wir gingen ruhigen Schrittes weiter und befanden uns wieder auf dem Rückweg. Noch mal zwei kurze Stopps für Bonny und wir kamen am nächsten Cache an herunterladen. Der war sehr schnell gefunden. Einmal einen Stein umgedreht und zack, war da die im Boden eingelassene Dose.

Wieder eine kurze Pause und dann ging es endlich nachhause. Unsere Wasserration war mittlerweile aufgebraucht und uns dürstete es. Wir konnten es kaum erwarten die Haupstraße entlang zu hasten, gleichgültig dessen, dass noch Zweibeiner an uns dran hingen Download itunes on windows pc.
Zuhause angekommen erst mal einen großen Schluck aus der Schale und haben wir die Siesta eingeläutet.

Drei stunden waren wir unterwegs. Gemütliche, aber auch aufregende, sowie schöne drei Stunden.

Als Frauchen heute zur zweiten Cachingrunde aufbrach, musste Bonny zuhause verweilen. Sie hatte Schonfrist.
Aber die zweite Runde war schnell erledigt. Es war einfach viel zu warm und es waren zu viele Menschen unterwegs. Den ersten Cache haben wir daher nicht gefunden. Abgesehen davon ist das ein so genannter Nanocache, den man so ohne weiteres nicht sieht. Man muss also genauer und hochkonzentriert Schnüffeln.

Das Einzige, was wir gefunden haben, war das hier.

GEDC0297
Ein altes, verrostetes Vorhängeschloss. Hat ja irgendwie etwas Schönes an sich.

Aber wir haben die Caches im Kopf und werden sie die nächsten Tage in der Dämmerung angehen.

Vom heutigen Tag haben wir aber ein paar Schnappschüsse, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

 

GEDC0282

GEDC0288

GEDC0290

GEDC0266

Ein kleiner Kapellenbesucher.

Liebes Wuff,

Euer B-Team



2 Wuffs to “Geocaching: Unser neues Hobby”

  1. Isi sagt:

    Also ich muss schon sagen, das liest sich sehr spannend! Eher konnte ich mein Kompliment ja nicht schreiben, weil wir in Urlaub waren. Auf dem Gaisberg hättet ihr die richtige Temperatur für sowas gehabt, da lag nämlich noch Schnee…
    Liebes Wuffi Isi

  2. Hört sich wirklich spannend an! Vielleicht probier‘ ich das auch mal aus!
    LG, Enya

This entry was posted on 20. Mai 2012 and is filed under Allgemein, The B-Team. Written by: . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.