Halbgoldener Urlaub

Vergangene Woche waren ja die Halbgoldenen bei uns zu Besuch. Natürlich haben DIE wieder wie die Irren geknippst. So zwischendurch sind sogar zeigbare Bilder bei rumgekommen, die wir euch nicht vorenthalten wollen.
Ein Wochenbericht erzählen wir euch natürlich auch.
Denn unser halbgoldiger Urlaub war ebenso entspannend, wie auch aufregend und teilweise doch anstrengend – zumindest für die Zweibeiner 😉

Samstag Abend war es soweit. Die Halbgoldenen haben unsere Region erreicht, ihre Sachen in ihrer Urlaubshütte verteilt und sind zu uns geeilt.

IMG_6487

Schnell entdeckten sie unsere Empore, von der wir vollen Überblick über unser Revier haben.
Am ersten Abend haben wir nicht viel gemacht. Nero, Murphy und ihre Menschen waren durch die lange Reise müde und die Kurznasen plauderten nur, während wir alle nur ermüdet irgendwo rumlagen – zumindest die zwei Jungs. WIR waren ja ausgeruht.

Aber die nächsten Tage sollten Actionreicher sein.

IMG_6519IMG_6590IMG_6625

Während Frauchen den großen Auslauf vorbereitete, spielten wir ein wenig mit unseren Bällen.

IMG_6750IMG_6768

Oder zusammen.
Zwischendurch immer ein Blick, wenn ein Auto kam…

IMG_6641

Als Frauchen dann die Pool befüllte…

IMG_6549

War Badespaß angesagt

IMG_6617IMG_6948

IMG_6873IMG_6874IMG_6875IMG_6877IMG_6878IMG_6879IMG_6880IMG_6881IMG_6882IMG_6883

Und dann war es endlich soweit! Die Halbgoldenen betraten unser Revier.

IMG_6980IMG_6981

Wir begrüßten uns und Nero beschlagnahmte direkt den Pool.

IMG_6967IMG_6987

Bonny und Murphy hingegen flirteten und tobten umher.

IMG_7087IMG_7173IMG_7174IMG_7175IMG_7176IMG_7177IMG_7178IMG_7181IMG_7182IMG_7192IMG_7213IMG_7216IMG_7218IMG_7227

Murphy fand die BayLee natürlich auch sehr anziehend. Und sowieso war sie die “Neue” in unserem Rudel und er wollte sie unbedingt kennenlernen.

IMG_7018IMG_7135

Irgendwann riefen die Mädels zu einem Stöckchenspiel auf. Hündinnen gegen Rüden…

IMG_7143

Ich hielt mich aus Allem raus. Ich wollte nur meine Ruhe und hatte auf solche Spielchen gar keine Lust.

An einem Anderem Tag sind wir dann in den Wildschutztierpark gefahren. Dort durfte nur ich mit. Bonny hatte Rückenschmerzen und außerdem wollte DIE dass ich das mal erlebe.

IMG_7276IMG_7280

Ich war so überwältigt, dass ich gar nicht wusste, wie ich reagieren sollte. Zumal diese komischen Hunde gar keine Angst vor mir hatten!
Also vermied ich den Augenkontakt und schaute mir lieber das weit entfernte Rudel an…

IMG_7295

… Aber der da…

IMG_7292

… der Frauchen so lieb anschaute, mochte meine Anwesenheit nicht…

IMG_7300

… und drohte mir. Also den fand ich gar nicht nett! Dabei habe ich mich doch vorbildlich und respektvoll verhalten. Pffft!
Nach diesen komischen Kumpels (wenn man sie denn als solches benennen kann…), kamen Tiere, die sahen aus wie unsere großen Rudelmitglieder, nur kleiner.
Frauchen faselte was von Esel. Da ich ja weiß, dass der Geronimo gerne mit mir spielt, dachte ich, dass diese Esel auch mit mir spielen wollten und legte mich auffordernd hin. Aber Frauchen zog mich hinter sich her und verbot es mir. Das fand ich voll blöd!!!

Und darum waren mir die anderen Kumpels vollkommen egal…

IMG_7302

Aber sie hatten an Murphy sowieso viel mehr Interesse, weil der die Fresse ganz schön aufgerissen hat…(davon gibt es aber kein Foto).

IMG_7303IMG_7312

Demnach haben sie Nero und mich gar nicht beachtet.
Danach kamen wir an Katzen vorbei. KLASSE!!!
Aber boah…. waren die RIESIG!!!

IMG_7319

So große Katzen hatte ich ja noch nie gesehen!
Und einer dieser Katzen war richtig frech!

IMG_7329IMG_7344

Erst räkelte er sich genau vor meiner Nase und dann fixierte er mich und sagte mir, ich solle doch näher kommen!
Ne! Ich blieb lieber ein paar Meter entfernt und versteckte mich hinter Hanne, die mich beschützte, während Frauchen zu diesen Katzen ging und knippste.

Dann doch lieber wieder diese neugierigen Rehe…

IMG_7352

Als dann auch noch der imposante Hirsch aus dem Wald kam….

IMG_7361

war ich richtig gefangen vor Bewunderung…

IMG_7387

Zu erst kam der alte Hirsch ganz furchtlos auf uns zu…

IMG_7397

Der hatte weder Angst, noch Respekt vor mir!!!

IMG_7409

seht ihr, wie der mir die Zunge zeigt?? POAH!!!!

Und dann kam der Chef höchst persönlich auch noch dazu!

IMG_7415IMG_7443

Wir zogen es dann doch vor, weiter zu laufen.
Am See sah DIE dann einen weißen Vogel auf uns zu schwimmen und wollte ihn Knippsen.
Aber als der dann seine Federn hochstellte und fauchte (und damit meinte der mich!!!!), zogen wir die Flucht vor…

IMG_7486

… und machten am Imbiss eine Rast.

IMG_7501

Die Restlichen Tage verbrachten wir damit, Caches zu suchen und zu finden und haben unseren Gästen ein paar schöne Orte gezeigt.

IMG_7535IMG_7607IMG_7608IMG_7695

und genossen die schönen Ausblicke…

IMG_7617IMG_7642IMG_7682

Es waren schöne Tage. Kein Spaziergang dauerte unter 4 Stunden. Jeden Abend waren wir total erledigt.
Der Letzte Tag der Halbgoldenen wurde nur entspannt und eine kleine Runde gelaufen… naja… kleine Runde… sie wurde dann doch etwas länger als geplant, aber nicht so anstrengend wie die letzten Tage.

Am Samstagmorgen machten sie noch ein gemeinsames Frühstückt, während wir noch total müde in sämtlichen Ecken lagen.
Danach hieß es Abschied nehmen. Aber Planungen für den nächsten Urlaub stehen bereits wieder in den Startlöchern 🙂

Jetzt muss ich mich erst mal noch erholen. Nach sieben aufregenden Tagen haben zwei Tage zum Ausruhen nicht gereicht.

Es wufft,

euer Barry



4 Wuffs to “Halbgoldener Urlaub”

  1. Polly sagt:

    Mein lieber Barry. ♥

    Also ich muss ja mal ganz einfach sagen: >> Oh wie schön! << 😀
    Bin ganz beeindruckt von euren Bildern. Sooo viele tolle Ausflüge, sooo grillige, freche Miezekatzen und sooo ein oller Riesenbambi. *pff* Zeigt der dir einfach die Zunge. 😛

    Ich beneide euch um die schönen Tage. ♥ Vorallem, weil ich in den letzten Tagen nur Haus und Garten sehen konnte. Hatte gar keine Kraft zum Toben. 🙁

    Deine Polly ♥

    • Barry sagt:

      Oooh, meine arme Schnubbelmaus *trösteschleck*

      Aber jetzt bist du ja wieder fit, gell?
      Ich hatte auch Rückemschmerzen, so stark, dass mich nichtmal Frauchen dort abtasten durfte.

      Aber jetzt geht es wieder 🙂
      Und wenn ich mal netter bin, darf ich auch zur Massage, wie Bonny 😉

      Der Olle Hirsch war wirklich Frech, der hatte gar keine Angst vor mir und ich hätte soooo gerne mit dem gespielt, aber DIE hat es mir nicht erlaubt! Pfffft!

      ein Öhrchenschleck,
      dein Barry

  2. Isi sagt:

    Lieber Barry,
    ich hoffe, dass mein Nero nicht so untreu ist, wie der freche Murphy, der sich auch sehr für BayLee interessierte, dabei war er doch letztes Mal sooo sehr in Bonny verknallt 🙂
    Du hast hier super berichtet, und die Fotos sagen ALLES !! Fein, dass du auch aus dem Tierpark Bilder gezeigt hast. Da siehst du wieder mal, dass man Katzen nicht IMMER trauen kann 🙂
    Ein ganz klein wenig beneide ich euch um die schönen Tage, aber soooo große Wanderungen kann ich eh nicht mehr machen. Wir gehen meist so 1,5 Stunden, dann sind ALLE breit 🙂
    Liebes Wuffi Isi, die gern das erste Foto hätte, denn da schaut mein Nero so süß aus, und Murphy überragt ihn schon 🙁

    • Barry sagt:

      Huhu Isi,

      keine Sorge, er ist dir sehr treu geblieben. Er hat nur Augen für den Ball gehabt – ich denke, das ist noch legitim, oder? 😉

      Nero war die ganze Woche über eine ganz coole Socke, da kann sich der Rüpel-Mörf 10 Scheiben von abschneiden.

      Murphy ist immer noch total von Bonny begeistert, BayLee hatte kein Interesse für ihn – viel mehr ist sie an mir interessiert, aber ich bin doch soooooo schüchtern!!

      Ja, der Mörf ist langbeiniger als Nero, dafür aber um einiges Schlacksiger!
      Das mit dem Foto lässt sich bestimmt einrichten 🙂

      Liebes Wuff,
      der Barry

This entry was posted on 7. Mai 2013 and is filed under Barry's Blog. Written by: . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.