Es tut uns so leid…

284751_255621251130216_100000470290034_1071915_6510673_n… dass wir im Moment zu echt nichts mehr kommen.
Wir haben Besserung gelobt, dass wir in der Blogospähre wieder aktiver und uns bei dem einen oder anderen mal melden werden.
Keines dieser Versprechen konnten wir halten…
Dennoch möchten wir euch sagen, dass wir regelmäßig bei euch reinschnüffeln, aber zum Kommentieren oft die Zeit fehlt.

So haben wir also unserem Gipfelstürmer die Pfoten zur Besserung gedrückt und freuen uns nun, dass es ihm wieder besser geht.
Freuen uns mit Isi, dass Momo immer noch fit wie ein Turnschuh ist. Finden, dass der Cowboyhut Diva wirklich gut steht. Finden die Ball-Spiel-Fotos von den Halbgoldenen klasse und möchten anmerken, dass Murphy dabei eine gute Figur macht.

Die Geschichten des Fotospiels haben wir noch nicht alle gelesen. Werden es aber noch tun und ebenfalls kommentieren!

Hier geht es Momentan drunter und drüber. Frauchen ist sehr unruhig, immer auf zack und steht unter Dauerstrom. Nicht nur wir kommen etwas zu kurz (was zu Auseinandersetzungen zwischen ihr und Barry führt – der meint nämlich er wäre jetzt der Rudelführer!) sondern einfach alles andere auch. Irgendwie kriegt sie die Kurve nicht, sagt sie.
WIR fänden es ja besser, wenn DIE den ganzen Tag zuhause wäre…zumindest mal wieder für einige Zeit….aber da müssen wir alle leider noch 28 Tage warten. Hmpf!

Tja…und bei mir läuft es auch nicht so glatt wie gedacht… Ich musste am Donnerstag wieder in die Klinik. Nachuntersuchung und Termin für die Hautbiobsie. Ich hasse Tierärzte! Wirklich! Ich will dann immer ganz schnell wieder da raus! Aber DIE ist stärker und nach einem kleinen Piekser wurde ich sehr schnell müde.
Unterbewusst hörte ich Frauchen schluchzen. Sie fand es selbst lächerlich, weil ich doch nur schlafen würde, aber ihr hat es wohl trotzdem das Herz zerrissen, mich so zu sehen. Also wurde sie raus geschickt.
Als ich langsam wieder erwachte, fühlte ich, wie sie mich streichelte und hörte ihre Stimme. Sie klang erleichtert, als ich meine Augen wieder öffnete.
Wir sind danach noch zu Thysson gefahren, damit ich dort meinen “Rausch” ausschlafen konnte. Sie wollte mich nicht so “bedüdelt” im Auto haben. Sie wollte mich im Auge behalten, falls wieder etwas dazwischen kommt (So wie damals, vor 4 Jahren).
Aber dieses Mal ist alles gut gelaufen.
Frauchen versorgt nun täglich meine OP-Wunden (wovon ich mir eine in der Nacht aufgeleckt habe…es hat halt so gejuckt!) – damit sie gut verheilen.
Die Tabletten bekomme ich auch wieder, damit geht es wirklich gut, aber DIE lässt mich nicht so laufen, wie ich möchte. Kein Toben im Garten, keine Treppen laufen, nicht in und aus dem Auto springen….määääh! Nichts darf ich mehr!!
So gut sich das Alles vielleicht anhört, ist es aber nicht. Als ich im Schlummerland war, hatte der Doktor mal Zeit, mich gründlich zu untersuchen und war entrüstet über meinen Allgemeinzustand, aber noch entrüsteter war er über all die Ärzte, zu denen mich Frauchen schon geschleppt hatte, dass die mich nicht ordentlich behandelt hatten.
Nun ja… es stellte sich dabei auch heraus, dass ich auffällige Knoten in der Milchleiste habe. Nun soll ich wieder unter das Messer…. und werde mich von meiner weiblichen Vollkommenheit verabschieden müssen….
Aber nun warten wir erstmal das pathologische Ergebnis meiner Hautbiopsie ab…

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Am Samstag hatten wir hier volles Haus. Nicht nur Scooby und Thysson kamen zu Besuch. Sondern auch Freunde von Frauchen. Denn unser Frauchen hatte Wurftag!
Aber nicht nur sie wurde beschenkt! Na ja, doch, eigentlich nur sie. ABER mit einem Geschenk können nur wir Fellnasen etwas anfangen!

426461_369458069744951_100000422840745_1264668_1714970706_n 424459_369455189745239_100000422840745_1264637_2095974883_n

427530_369452469745511_100000422840745_1264618_1452347639_n

Während ich beobachtete, kurz nachdachte und einfach mal alles probierte – Thysson gar nicht erst nachdachte sondern das Spiel einmal durch den Raum warf um ans Leckerlie zu kommen – war Barry der Oberstreber, der beobachtete, nachdachte, analysierte und auf Anhieb ans Leckerlie kam.
Das folgende Video zeigt Barry bei seinem ERSTEN (!!) Versuch!

Ich sag ja: Streber!

 

Einen wuffigen Start in die Woche wünscht euch,

Bonny!



4 Wuffs to “Es tut uns so leid…”

  1. Isi sagt:

    Menno, wann schreibt ihr wieder so richtig gute Sachen? Erst einmal ALLES GUTE für Bonny!! MÜSSEN denn die Gesäuge Tumore entfernt werden? Das ist eine blöde OP. Vielleicht geht es auch so? Zum Glück haben wir ja vier Tatzen zum Drücken, damit bei euch endlich eine schöne Zeit einkehrt. Ihr wisst ja, Blogger sind wie eine große Familie und stehen einander bei!
    Bleibt stark!
    Liebes Wuffi Isi und ihr Clan

    • Barry&Bonny sagt:

      Es wird wieder. Es wird wieder!
      Bald kommen die Pferde auf die Weide, dann gibt es extra für euch Pferdefotos uuuund Fraule hat dann mehr Zeit für uns :-)

  2. Murphy sagt:

    Hi Bonny, hi Barry,

    erst mal – wir drücken alle Pfoten und Daumen (sogar die Katze macht mit), dass für Bonny alles, alles gut wird!! So.
    Dass ihr nicht zum bloggen kommt, wundert uns gar nicht – bei uns ist nicht halb so viel los und wir kommen schon nicht dazu! Wir freuen uns aber, dass Euch unsere Fotos gefallen haben – und dass ihr ein so ausführliches Rauchzeichen gegeben habt!

    Viele liebe Grüße *schlabberbussi* für Bonny, *knuff* für’s Schmusebärchi,
    der Murphy samt Anhang

  3. Archie sagt:

    Hallo Bonny,
    dass ihr gerade nicht so viel zum Bloggen und Kommentieren kommt, ist doch kein Problem. Bei euch ist wirklich Einiges los…

    Wir wünschen euch ganz viel Kraft und drücken Daumen & Pfoten, dass du die kommende OP gut überstehst! Alles Gute für euch!

    Liebe Grüße vom Gipfelstürmer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ sieben = 14

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This entry was posted on 4. März 2012 and is filed under Bonny's Blog. Written by: . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.